Unterricht

GITARRENUNTERRICHT IN DACHAU

 

Profitieren Sie von über 15 Jahren Unterrichtspraxis, einer umfangreichen Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater München (Diplom Jazz-Gitarre) und Hamburg (Popkurs 2005) sowie langjähriger Live-Erfahrung in verschiedensten Stilistiken mit namhaften Musikern bekannt aus Rundfunk und Fernsehen im In- und Ausland.

Paul Prem ist Mitbegründer der erfolgreichen Jamlabor Musicschool in Schwabhausen bei Dachau unter der Leitung von Benni Pfeifer.

 

KONZEPT

 

Vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen ist jeder herzlich willkommen die Instrumente Gitarre und Bass mit viel Spass und aktuellem Bezug zu erlernen. Aufgrund langjähriger Erfahrung und professioneller Ausbildung ist es möglich stets auf die individuellen Bedürfnisse des Schülers einzugehen. Egal ob Rock-Riffs und Blues-Improvisation als Ausgleich zum stressigen Berufsalltag, Tonleitern und Arpeggien für den ambitionerten Shredder auf den Spuren der Youtube-Virtuosen oder Lagerfeuer-Akkorde für den Gitarren-Rookie bis hin zu Fridolin dem Gitarrenhasen für die Kleinen, hier bekommt jeder den Unterricht der zu ihm passt.

Angeboten wird auch die Vorbereitung auf Aufnahmprüfungen für Musikhochschulen oder Berufsfachschulen in Praxis, Theorie und Gehörbilung. Wer also zum Beispiel Lehramt an Gymnasien mit dem Hauptfach Jazz-Gitarre studieren möchte kann hier die notwendigen Kenntnisse für die praktische Aufnahmeprüfung erlernen.

 

SCHÜLERSTATEMENTS

 

“Mit seiner geduldigen Art, seinem riesigen Fachwissen und einer großen Portion Humor hat Paul es geschafft, die Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule (Lehramt Gymnasium, Hauptfach Jazz Gitarre) nicht nur erträglich, sondern absolut unterhaltsam und vor allem so zu gestalten, dass man das neu erworbene Wissen sofort anwenden kann und jede Stunde einen Gewinn für das eigene Gitarrenspiel bringt. Seine Tipps und Anregungen motivieren zum Üben und wer es schafft, seine Schüler von der Halbton-Ganzton-Tonleiter zu begeistern, der hat es einfach drauf!” – Simone (23)

“Für mich war jede Stunde ein Gewinn. Weil er es versteht, Kompliziertes einfach rüberzubringen. Weil er flexibel auf jeden Lernwunsch reagiert. Weil er immer ein bekanntes Stück als Beispiel parat hat, das sofort im Ohr bleibt. Und weil er immer geduldig bleibt, auch wenn man sich noch so blöd anstellt.” – Dominik (25)

“Paul hat eine äußerst coole und lockere Art, ein sehr ausgeprägtes Fachwissen und viel Geduld” – Julia  (18)

“Ein Mann, eine Gitarre – eine Mission: spitzen Unterricht!” – Michael (20)

Mit Paul hatte ich einfach genau die richtige Unterstützung, um mein Gitarrenspiel in so vielen Hinsichten zu verbessern. Er hat mir gitarristisches Wissen vermittelt, das man definitiv nicht im Internet finden kann. Es war immer eine schöne Zeit und das alles zu fairen Preisen. Perfekt für alle die ihr Instrument richtig beherrschen
wollen
” – Daniel (26)

“Es macht immer richtig Spaß bei Paul in den Unterricht zu gehen und neue Lieder zu lernen. Da wird selbst bei schlechtem Wetter
gerockt.”
– Johannes (20)

“Paul ist mit ganzem Herzen dabei und schert sich nicht nur allein um die Gitarre sondern auch um die Person.” – Maurice (11)

“Egal ob Santana, Clapton, Stevie Ray Vaughn, Slash oder Angus Young, bei Paul lernst Du spielen wie Deine  Gitarrenhelden.Und zwar anhand von Deinen Lieblingssongs, also kein stures Auswendiglernen von irgendwelchen abgefahrenen Skalen sondern immer “on the job”. Nur üben musst Du noch selber.” – Stefan (40)

“Durch Pauls unzählige Live-Erfahrungen konnte man aus dem Unterricht jederzeit mehr als nur Gitarrentechnik mitnehmen. Das Wissen über das Musikgeschäft und die Musik selbst haben immer unheimlich angespornt und weitergebracht.” – Dominik (24)

 

OUTTAKES:

“Durch ihn hab ichs jetz sogar zu Britneys Leadgitarristen gebracht!”

“Da Paul Prems Gitarren immer 1 a poliert waren, konnte ich meine eigenen Spiegelungen darin sehen….der Unterricht war so immer aufregend!”

“Paul Prem besticht nicht nur durch sein gepflegtes Äußeres und seinen liebenswerten Umgangston. Nein, dieser Teufelskerl punktet auch mit musikalischem Fachwissen, das er zu allem Überfluss auch noch vermitteln kann, als wären seine Kunststücke an der Klampfe das Einfachste auf der Welt. Im Gegensatz zu Jürgen Klinsmann verwirklicht er dabei den Grundsatz, jeden Spieler mit jeder Übung ein bisschen besser zu machen.”